Guggul und Loban aus Indien sind ab sofort erhältlich. 

Guggul  umschmeichelt die Sinne und erzeugt einen Zustand von Ruhe und Gelassenheit. Er führt zur inneren Mitte, befreit Atmosphäre und Aura von negativen Schwingungen und bringt offene Weite. Er fördert die Harmonie, aktiviert die Lunge und den Stoffwechsel und soll den Appetit bremsen. Wirkt aufrichtend und schützend, entgiftend und transformierend. Schön zur Meditation, besonders um eine tiefe in der Meditation zu erleben.

Guggul ist das Harz des indischen Weihrauchbaumes. Er wächst im mittleren Zentralindien, vor allem in Rajasthan und Gujarat.

 

Loban ist eine allgemeine hinduistische Bezeichnung für verschiedene Weihrauch-Harze. Normalerweise handelt es sich jedoch bei Loban um die sogenannte Kalkutta-Blockbenzoe mit ihrem balsamisch süssen, verführerischen Duft. Die bisweilen schwere Süsse der Blockbenzoe kann eine hypnotische Stimmung mit sinnlicher Ausprägung erzeugen. Sie wirkt verführerisch, harmonisierend und stimmungshebend. Ein umhüllender, balsamischer Schutzmantel lädt zum Entspannen und Träumen ein. 

 


Liebe ist nicht gleich Liebe. Liebe ist ein wunderschönes, aber auch ein geheimnisvolles Wort, das man nicht kurz und bündig beschreiben kann.

Die Griechen hatten für die Liebe gleich drei Wörter: Eros, Philia und Agape. Die Lateiner kennen zwei: amor und caritas, und die deutsche Sprache hat nur noch ein einziges Wort für Liebe. 

Für Aristotoles war Eros die Kraft, die den Kosmos in Bewegung und das Innere der Welt zusammenhält.


Du bist wie deine tiefen, drängenden Wünsche.

Wie deine Wünsche, so ist dein Wille.

Wie dein Wille, so ist deine tat.

Und wie deine Tat, so ist dein Schicksal.

 

Upanishaden